5 0

Surfen in Frankreich | Die besten Orte

Ein Fahrrad in Frankreich mieten

Ein Sommer ohne Sonne ist wie ein Cappuccino ohne Milch – beides hinterlässt einen bitteren Geschmack. Natürlich bringt die sommerliche Hitze auch den starken Wunsch nach einer Abkühlung mit sich. Ihr wollt ja schließlich nicht in der Innenstadt dahinschmelzen, oder? Anstelle dessen könnt ihr die goldenen Strände und das Surfen in Frankreich genießen.

Der Sinn eines erfolgreichen Sommers ist es, die Sonne solange zu genießen, bis man sie schon gar nicht mehr ertragen kann, nur um dann in’s Wasser gehen zu können, der Moment auf den man so lange Zeit gewartet hat. Der Haken daran ist, dass die Dynamik oftmals fehlt, da man durch das viele Sonnenbaden träge und faul wird. Dabei eignet sich der Sommer perfekt um verschiedene Wassersportarten (sowie das Surfen) auszuprobieren. In diesem Post verraten wir euch die besten Plätze zum Surfen an Frankreichs Küsten. Hier ist sowohl für den blutigen Anfänger als auch für den erfahrenen Profi etwas dabei.

Hossegor: Surfen in Frankreich für Mutige

Surfen in Frankreich

Cap Breton

Hossegar ist bekannt als der größte Ort zum Surfen in Frankreich. La Gravière ist sogar weltbekannt als der Ort in dem jedes Jahr das große Quicksilver Pro France stattfindet. Jedoch sollten hier tatsächlich nur sehr erfahrene Surfer surfen gehen, da es sonst sehr gefährlich werden kann. Hossegor bietet den Sportlern hier eine atemberaubende Vielfalt an Wellen und ist damit die perfekte Grundlage für einen gelungenen Surfausflug. Wer sich nicht selber auf’s Board traut, kann hier den Profis vom Strand aus zuschauen wie sie die bis zu 5m hohen Wellen bezwingen. Obwohl der Boden hier aus Sand geformt ist, sind die Wellen teilweise so stark, dass sie ein Surfboard binnen Sekunden brechen können.

Surfplätze, die mehr für Anfänger geeignet sind, findet ihr z.B. in Capbreton. Diese Stadt kann euch vieles bieten: das Stadtzentrum ist nicht allzu groß, was den Vorteil hat, dass sich alles an einem Ort befindet und dementsprechend leicht zu finden ist. Es bietet sich an, die Stadt zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Besonders in den frühen Morgen- oder den späten Abendstunden bietet sich ein Ausflug mit dem Fahrrad an, da man dann Sonnenauf- und Sonnenuntergang bewundern kann. Diese Gegend ist in den Sommermonaten besonders bei jungen Leuten beliebt – eine typische Küstenregion eben.

Biarritz: eine Stadt mit südlichem Charme

Surfen in Frankreich

Villa-Belza-Biarritz

Biarritz ist der perfekte Ort zum Surfen in Frankreich, ganz egal wieviel Surferfahrung ihr schon habt! Die Stärkeren unter euch werden sich im Wasser zusammen mit den (noch) Anfängern finden. Exzellente Stellen zum Surfen gibt es im gesamten Baskenland.

Die Biarritz Paradise SurfSchool wird sich freuen, euch bei eurem Abenteur zu unterstützen und euch die Grundlagen des Surfens zu lehren. In Biarritz selbst kann man die eine oder andere Sommernacht durchtanzen – der perfekte Ort, um mit guten Freunden nach einem Tag auf dem Wasser feiern zu gehen. Viele der Strände in dieser Region zählen zu den schönsten der Welt und Biarritz ist auch nicht weit von San Sebastian entfernt. Wem danach ist, kann also einen Abstecher in die schöne Stadt Spaniens machen um Tapas oder „La Concha Bay“ zu genießen.

Wir haben für euch den Blogger Maxence kontaktiert, der Biarritz bereits live erlebt und uns seine Insider Tipps weiterverraten hat.

Surfen in Frankreich

Biarritz

Laut Maxence gibt es in Biarritz viel zu sehen. Unter anderem beherbergt die Stadt eine Statue, welche 1865 während der Franco-Spanischen Exhibition-Belza-Biarritztion in Bayonne errungen wurde. Die Statue in Form einer Jungfrau wird als Wahrzeichen der Stadt angesehen. Um zu ihr zu gelangen, müsst ihr eine Fußgängerbrücke überqueren die euch zu einem „Bei Sturm nicht betreten“ Schild führt. Bei gutem Wetter solltet ihr diesen Bereich jedoch auf jeden Fall betreten, da man von hier aus einen super Ausblick auf die gesamte Küste hat.

Les Halles de Biarritz befinden sich im Herzen der Stadt und sind eine gute Gelegenheit, die verschiedenen Spezialitäten der Region zu kosten. Wenn man auf den Virgin Rock schaut, kann man ein schönes Aquarium entdecken, das mehr als 150 Tier- und Pflanzenarten beherbergt. Hier werden verschiedene Techniken des Fischens aus dem Baskenland dargestellt, man kann eine Waltier-Gallerie besuchen oder sich von der Hai-Höhle und einem Unterwasserbasin für Seeroben begeistern lassen. Auf keinen Fall sollte man die Fütterung der Seehunde täglich um 10.30 Uhr und 17.00 Uhr verpassen.

St. Girons: Surfen in Frankreich leicht gemacht

Surfen in Frankreich

Surfen in St. Girons

St. Girons ist Lilians Heimatort, weshalb er sich gerne dafür bereit erklärte, uns diesen Ort etwas näher zu bringen. Glaubt man ihm, so wird der untypische Charme dieser Region einjeden verzaubern, der hier zu Besuch ist. Naturliebhaber können hier ihrer Freude am Wandern, Fahrradfahren und der Ruhe der „Landes-Wälder“, wie die Region genannt wird, nachkommen. Da die Stadt sehr klein ist, lässt sie sich bequem mit dem Fahrrad befahren ohne das man zu müde ist um sich die umliegende Gegend anzusehen.

Außerdem solltet ihr einen Spaziergang entlang des Stroms von Huchet nach Vielle unternehmen. Diese Wanderung ist sehr entspannend und man kann einige außergewöhnliche Pflanzen auf seinem Weg bewundern. Frühes Aufstehen lohnt sich hier, um die Natur, die Dühnen und den Atlantik im Morgengrauen zu erleben.

St. Girons‘ Strand ist der ideale Ort um Surfen zu erlernen. Seine gesellige Atmosphäre und die vielen Aktivitäten machen diesen Küstenort zu einem absoluten Muss für jeden Surfbegeisterten. Wer neben dem Surfen in Frankreich noch andere Dinge erleben will, der kann von St. Girons aus ein Boot zu einem der vielen Festivals im Südwesten nehmen. Bekannte Festivals sind z.B. das Bayonne oder das Dax Festival.

Mimizan: die Surfcamps wie Marije erleben

Surfen in Frankreich

Mimizan – Surfer Paradies

In einem der vielen Surfcamps in Mimizan trafen wir auf Marije. Hier berichtet sie uns von ihren Erlebnissen.

„Hi! Ich bin Marije, 22 Jahre alt und habe mich in’s Surfen verliebt als ich gerade mal zwei Jahre alt war. Seit meinem 18. Geburtstag fahre ich zweimal im Jahr nach Frankreich.

Als ich noch jünger war, fuhren wir oft nach Frejus in Südfrankreich und ich habe es jedes Mal geliebt – die Menschen, das Essen, die Temperatur und natürlich die vielen niederländischen Kinder mit denen ich spielen konnte, da ich selber auch aus den Niederlanden komme.

Seit fünf Jahren nun fahre ich jedes Jahr während der Sommermonate nach Mimizan um zu Surfen! Warum Mimizan? Bitte lasst mich euch erklären, warum Mimizan der beste Ort zum Surfen ist.

Das Wetter

Einer der Hauptgründe warum ich Frankreich gewählt habe, ist das Wetter. Das Wetter hier in den Niederlanden ist nicht allzu gut im Sommer und natürlich macht Surfen noch viel mehr Spaß wenn man dazu die Sonne genießen kann. In Mimzan erreichen die Temperaturen im Sommer durchschnittlich 30°C – perfektes Wetter! Ich liebe es, bereits früh am Morgen an den Strand und surfen zu gehen. Nachdem ich einige Stunden aktiv gewesen bin, lege ich mich für gewöhnlich and den Strand um etwas in der Sonne zu baden. Es sind zwar oft viele Menschen hier am Strand, aber es sind meist nicht so viele, dass es einen stören müsste. Es reicht immer aus, um etwas Volleyball zu spielen oder schwimmen zu gehen.

Surfen in Frankreich

Mimizans Traumstrände

Die Wellen

Surfen ohne Wellen ist ziemlich schwierig und Mimizan hat meistens gute Wellen. Jeder Tag ist verschieden und manchmal sind die Wellen nicht so hoch. Jedoch habt ihr eine 95% Chance darauf, jeden Tag surfen gehen zu können!

Die Surfcamps

Surfen in Frankreich ist für mich zu einem festen Bestandteil meines Urlaubs geworden. Bereits seit einigen Jahren arbeite ich bei Surflife und kann diese Surfcamps daher auf jeden Fall weiterempfehlen. Leider sind die Surflife Camps niederländische Camps, es gibt jedoch noch viele andere in dieser Region. Insgesamt befinden sich in diesem Gebiet vier Camps, die alle nicht weit voneinander entfernt liegen, was eine sehr gesellige und lustige Atmosphäre schafft. Surflife ist ein Surfcamp für jegliche Altersgruppen. Ihr könnt euch selbst aussuchen, wieviele Surfstunden ihr nehmen wollt, oder ob ihr überhaupt welche möchtet. Die Surflehrer selbst sind sehr kompetent, die meisten von ihnen sind sogar unter den Top drei der Benelux!

Das Dorf

Mimizan ist ein sehr überschauliches, aber dafür auch sehr behagliches Dorf. Es fühlt sich tatsächlich wie ein echtes Surferdorf an, da die meisten Leute hier surfen gehen. Es gibt sogar eine kleine Einkaufsstraße die für einen jeden Surfer das Paradies darstellt, da sich hier alles um’s Surfen dreht. Gemütliche Restaurants mit leckerem Essen lassen sich auch in Strandnähe finden. Pura Vida ist die wohl bekannteste Bar, hier treffen sich alle Leute aus den verschiedenen Surfcamps. Da Mimizan wie gesagt relativ klein ist, ist es umso einfacher viele gleichgesinnte Leute kennenzulernen. Nach nur einer Woche habt ihr Freundschaften für’s Leben gefunden!“

Bassin d’Arcachon: zwischen Entspannung und Entdeckung

Surfen in Frankreich

Bassin d’Arcachon & la Coorniche

Dieser Ort ist von großer Bedeutung für mich. Hier wurde ich geboren. Hier bin ich aufgewachsen, dies ist mein zu Hause. Bassin d’Arcachon ist ein ganz wunderbarer Ort, in dem die Jahreszeiten wie ein Zauber ineinander überfließen und ein mildes, freundliches Klima hinterlassen. Ein Besuch in der Stadt wird euch unvergesslich in Erinnerung bleiben: Durch das milde Klima wird es euch allzeit möglich sein, euer Mittagessen auf einem der vielen Märkte einzunehmen. Die Stadt hat ihren ganz eigenen Charme und ist zudem sehr sauber. Außerdem ist es sehr empfehlenswert sich mit dem Fahrrad durch die Gegend zu bewegen, da es oft schwer ist einen Parkplatz zu finden und der Verkehr in den Sommermonaten oft sehr dicht ist. Da es viele Fahrradwege in Bassin d’Arcachon gibt, ist das Fahrradfahren eine sehr angenehme Art der Fortbewegung. Auch die Fahrradwege an der Promenade sind einfach zu befahren. Die vielen Strände sowie die Dune du Pyla (oder Pilat wenn ihr lieber Schokoladenbrot anstelle von Schokolade sagen wollt), die größte Sanddüne Europas, werden eure Nachmittage zum Glänzen bringen.

Kurz bevor ihr die Düne erreicht, gelangt ihr zu einem Restaurant, das „Coorniche“ genannt wird: Hier habt ihr einen absolut traumhaften Ausblick auf das Arcachon Basin. Besonders bei Sonnenuntergang bietet sich ein Abendessen hier an. Die Stufen am Ausgang des Restaurants führen zum Blockhouse, eine Bar in der immer etwas los ist. Ansonsten könnt ihr auch ein Getränk mit Blick auf die Bucht genießen. Diejenigen unter euch, die Austern lieben, werden sich hier im Paradies wiederfinden: Das Restaurant ist bekannt für seine grandiose Austernküche.

Surfen in Frankreich

Surfen in der Abendsonne

Der Mauresque Park ist ein wunderbarer grüner Fleck im Ort und wenn ihr den Belvedere hinaufwandert, habt ihr einen einzigartigen Blick auf die Stadt. Selim teilt uns auf ihrem Blog ihre Erfahrungen mit und gibt uns Tipps, wie ein Besuch hier zum Erlebnis wird.

Zum Surfen eignet sich am besten der Strand von La Salie. Der Strand ist sehr groß, weshalb man viel Freiraum genießen kann. Zudem eignen sich die Wellen hier perfekt für jeden Surfanfänger. Die hier ansässigen Surfschulen sowie das „7 Seas“ heißen euch herzlich willkommen. Der Cap Ferret ist eher für erfahrene Surfer geeignet. Da die Stadt ziemlich überschaubar ist, fällt es nicht schwer, die vielen Surfer auf ihrem Weg zum Strand zu finden. Um zum Strand zu gelangen, könnt ihr ganz einfach den lokalen Shuttleservice nutzen. Dort angekommen, solltet ihr auf jeden Fall dem Leuchtturm einen Besuch abstatten. Manche Shuttlebusse bringen euch sogar zur Arguin Sandbank. Diese majestätische Sandbank befindet sich im Basin von Arcachon zwischen dem Ozean und der Pyla Düne.

Alles, was ihr nun noch tun müsst, ist den Ort zu finden, der euch am meisten zusagt! Für junge Leute eignet sich wahrscheinlich das Nachtleben in Biarritz am meisten, während ein Paar sich vielleicht eher für einen romantischen Aufenthalt in Arcachon interessiert. Aber ganz egal wofür ihr euch entscheidet, Surfen in Frankreich ist immer ein grandioses Erlebnis! Die Strände im Südwesten Frankreichs werden euch nicht enttäuschen. Einen Sommer mit etwas Action zu verbringen klingt gar nicht mehr so schlecht, oder?

Etienne hat die Surfstrände in Süd-West Frankreich für uns besucht.

 

Solltet ihr ähnliche oder vielleicht auch ganz andere Erfahrungen zum Thema Surfen in Frankreich gemacht haben, so lasst es uns wissen und schreibt uns an info@bimbimbikes.com.

Ein Fahrrad in Frankreich mieten

Spread the love
5 0