0 0

Tour de France 2017: alles was ihr wissen müsst!

Miete ein Fahrrad in Frankreich!

Es wieder soweit, die Zeit in der die ganze (Rad-) Welt wieder auf Frankreich schaut. Die 104. Edition der jährlich stattfindenden Tour de France läuft bereits und rüttelt das ganze Land vom Norden bis in die südlichen Pyrenäen wach. Als eines der 3 dreiwöchigen Etappenradrennen wird es live in vielen Länder übertragen und eifrig von Zuschauern verfolgt. Jeder bekommt zu dieser Zeit des Jahres den Hype der um das Rennen gemacht wird mit. Aber was ist die Tour der France eigentlich abgesehen der Sponsorenschilder am Straßenrand und der berühmten Radfahrteams die man dort verfolgt? Wir haben uns für euch schlau gemacht um die wahre Bedeutung der Tour de France herauszufinden.

 

Bevor wir richtig anfangen, lasst uns einen Blick auf die Geschichte der Tour der France werfen.

Die Tour de France wurde das erste Mal 1903 ausgetragen. Die Zeitschrift “L’Auto” wollte durch das Organisieren des größten Etappenradrennen der Welt eine Auflagensteigerung erreichen um sich gegenüber der Konkurrenz Zeitschrift “Le Vélo” besser zu positionieren. Das Rennen sollte aus 6 Etappen bestehen, die sechs französische Städte miteinander verbindet. Und zwar Paris – Lyon – Marseille – Toulouse – Bordeaux – Nantes und wieder zurück nach Paris. Der Preis für den Gewinner waren damals 20,000 französische Franken was umgerechnet ca. 3,050 € entspricht – im Gegensatz zu den 500,000€ Preisgeld in diesem Jahr.

Seit 1903 hat jedes Jahr ein Rennen stattgefunden, außer während des ersten und zweiten Weltkrieges. Das Konzept des Rennens sowie dessen Regel, haben sich stetig mit den jährlich stattfindenden Rennen weiterentwickelt. Egal ob die Länge des Rennens, die Schwierigkeitsgrade der Etappen, die Preise und Prämien oder der Klassifikationsprozess…. So hat sich die Tour de France Stück für Stück zu dem was Sie heute ist weiterentwickelt.

 

The Tour im Allgemeinen

Tour de France 2017 Peloton

Eine Sache ist sicher,  die Tour der France endet mit einem spektakulären finale Sprint durch die Straßen von Paris, der auf der Champs Élysees, der großen Hauptstraße mitten in Paris zwischen dem Arc de Triomphe und Place de la Concorde beendet wird. Aber natürlich gibt es da noch ein paar andere Dinge die dort jedes Jahr stattfinden.

Bei jeder Tour werden 21 Etappen gefahren mit ein paar (wohl verdienten) Ruhetagen zwischendurch für die Fahrer. Die meisten Etappen sind so genannte Massenetappen was bedeutet, dass die Radler alle um dieselbe Zeit starten und die Strecke gemeinsam ablegen. Die Massenetappen werden nochmals in Flachetappen, Mittelgebirgsetappen und Bergetappen unterteilt. Die Flachetappen finden meist am Anfang der Tour statt, um die Radler langsam auf die Tour einzustimmen und die Tour dann langsam und stetig schwieriger werden zu lassen.

Nachdem die Alpen und Pyrenäen durchquert werden erreichen die Radler traditionellerweise die relativ kurze 21. Flachetappe durch Paris. Zusätzlich zu den Massenetappen gibt es auch ein paar wenige Einzelfahrten, bei der jeder Teilnehmer zu einer unterschiedlichen Zeit startet aber alle die gleiche Strecke abfahren.

 

Die Teilnehmer

Tour de France 2017 Chambéry

Festive Elefanten mit Trikots in Chambéry

Die Teilnehmer der Tour de France sind, wie bei jeder Grand Tour Langstrecken Profirennradfahrer. Alle Teilnehmer gehören einem Team an, welches von einer langen Liste verschiedener Sponsoren unterstützt wird. Zwar sitzt jeder auf seinem eigenen Rad, aber viele der Erfolge der einzelnen Fahrer tragen zum Gesamterfolg des gesamten Teams bei. Um große Umfälle zu vermeiden werden jeweils die Zeiten der schnellsten Fahrer jeder Gruppe gewertet. Dass erklärt auch warum man manchmal beim finalen Sprint nur ein paar Fahrer pro Gruppe antreten sieht.

Aber wieso eigentlich teilnehmen? Zugegeben die Tatsache alleine ein 21 Tage langes Rennen zu gewinnen ist alleine schon sehr beeindruckend und bemerkenswert. Aber natürlich gibt es noch etwas anderes für die Fahrer zu gewinnen. Denn als professioneller Rennradfahrer muss das Geld für die ganzen Proteine ja irgendwoher kommen. Die Tour de France ehrt ihre Fahrer während und am Ende der Tour mit verschiedenen Preisen.

Ein Beispiel ist das Gelbe Trikot durch welches während der Tour de France der jeweils in der Gesamtwertung schnellste Fahrer geehrt und gekennzeichnet wird. Der erste bis 20. Platz im Rennen um das Gelbe Trikot wird mit einem monetären Preis belohnt. Beginnend mit 8,000€ für den ersten Gewinner geht es runter bis auf 200€ für den 20. Platz. Der Gesamtsieger der Tour der France erhalt in der Regel eine Prämie von rund 500,000€. Da lohnt sich das Teilnehmen sicherlich! Zusätzlich gibt es das Grüne Trikot, das Weiße Trikot, das Bergtrikot und wir könnten noch einige weitere nennen….aber für den ersten Einstieg hören wir hier erstmal auf.

 

Tour de France Festlichkeiten

Tour de France 2017 caravane

Ein kleiner Ausblick auf die Parade der Sponsoren.

Jedes Jahr zieht die Tour rund 10 Millionen Leute an die Ränder der Strecken. Diese Leute sind bereit rund 6,15 Stunden am Straßenrand auf die Teilnehmer zu warten. Aber wenn wir mal ehrlich sind, dann stehen die Leute dort nicht nur für die Radler, sondern auch um ein paar der zahlreichen Werbegeschenke der Sponsorencaravans zu erhaschen. Wenn ihr jetzt an alte Campingwaren denkt, habt ihr weit gefehlt. Die Werbecaravans (“Caravane publicitaire”  im Französischen) stellen eine regelrechte Parade der ganzen Sponsoren der Tour der France dar, bei der die Wagen passend zum Motto der Sponsoren umgestaltet werden. Von gigantischen Teddybären bis zu riesigen Waschmittelflaschen lassen sich die Sponsoren die kreativsten Dinge einfallen um ihr Unternehmen entsprechend zu repräsentieren. Es ist wahrscheinlich die einzige Zeit im Jahr wo ihr mit Waschmittelschaum vollgespritzt werdet oder Sirup Kostproben und Keksen zugeworfen bekommt. Die Atmosphäre die die Parade verbreitet sollte jeder mindestens einmal im Leben mitbekommen. Spaß zu haben steht dabei absolut im Mittelpunkt und die Sponsoren verbreiten eine positive Stimmung. Die Parade kann als eine Art Einstimmungsparty auf die bald eintreffenden Rennradfahrer gesehen werden. Sobald die Parade vorbei gezogen ist wissen die Zuschauer am Straßenrand, dass die Ankunft der Radler nur noch wenige Augenblicke entfernt ist.

Wenn du zufällig an einem der Start- oder Endpunkte der Tour der France vorbeikommst, kannst du an den Events teilnehmen die die jeweiligen Städte jährlich organisieren. Kommt vorbei und schaut die Tour auf riesigen Bildschirmen, macht lustige Bilder mit den Tour Maskottchen oder besucht extra für die Tour arrangierte Märkte mit lokalen Köstlichkeiten. Und dies sind nur ein paar wenige Beispiele von dem was jedes Jahr organisiert wird. Die Atmosphäre ist sehr festlich und positive: kommt vorbei und bekommt einen Geschmack der Französischen bonne humeur!

 

Was ist dieses Jahr los?

Dieses Jahr hat die Tour de France in Düsseldorf gestartet. Die Tour startet jedes Jahr in einem anderen Ort in einem der französischen Nachbarländer. Die Tour de France hat sogar schon einmal hier in Rotterdam gestartet, der Heimatstadt unseres BimBimBikes Büros.

Im Augenblick ist die Tour de France bereits in der 10.Etappe und die Fahrer haben schon einen weiten Weg bis nach Frankreich hinter sich gelegt. Wir haben schon Ellenbogenkämpfe, Massenunfälle und andere unvorhersehbare Vorfälle mit angesehen. Aber natürlich gab es auch schon die ersten triumphierenden Momente und schönen Szenen die wir mit ansehen durften. Aber die Fahrer habe auch noch einen weiten Weg vor sich. Tatsächlich stehen einige der anstrengendsten Bergstrecken noch bevor. Die Radler werden noch die Pyrenäen und Alpen überqueren um dann in Marseille anzukommen und kurz danach das Rennen in Paris zu beenden. Wir sind gespannt auf eine weitere spannende Tour de France.

 

Liebt ihr es auch die Tour de France zu schauen und könnt euch kaum eurem TV Livestream entreißen? Dann folgt uns auf Facebook und Instagram, denn auch wir verfolgen die Tour de France und geben euch täglich Updates. Testet euer Wissen über die Tour de France und nehmt in den nächsten Tagen an unserem Tour de France Quiz teil um herauszufinden ob ihr wirklich richtige Tour de France Fans seid. Oder schaut ihr live die Tour de France an einem der Straßenränder in Frankreich von eurem Leihrad aus? Dann macht ein Foto und teilt es mit uns. Wenn ihr den #bimbimadventures nutzt könnt ihr sogar einen Rabattgutschein gewinnen.

 

candicePascalle

Candice und Pascalle haben diesen Artikel für uns verfasst.

Discount Tour de France BimBimBikes

 

 

Miete ein Fahrrad in Frankreich!

Spread the love
0 0