0 0

Wiens Straßenkunst – farbenfroh, schrill und definitiv einen Blick wert!

Denkt man an Wien, ist Straßenkunst sicherlich nicht das erste Bild, das man vor sich sieht. Prunk, Protz und wunderschöne Architektur lenken beinahe vom Offensichtlichsten ab – den einzigartigen Kunstwerken an Wiener Mauern.

Also rauf auf’s Rad und los geht die Erkundungstour!

 

Straßenkunst in europäischen Hauptstädten

Europas Metropolen ziehen schon seit ihrer Entstehung Künstler aus aller Welt an. Von den Renaissance-Künstlern der Sixtinischen Kapelle in Rom bis zur berühmten East Side Gallery in Berlin, werden Kunstliebhabern in Europa alle Wünsche erfüllt. Doch was macht ausgerechnet Wien zu einer Hochburg für zeitgenössische Straßenkunst?

 

Das Calle Libre Festival

Calle Libre bedeutet „Freie Straße“ und genau darum geht es bei dem Festival, welches jedes Jahr im August in Wien stattfindet. Straßenkünstler aus aller Welt kommen zusammen um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und sich den geübten Blicken von Kuratoren zu stellen. Viele Kunstwerke reflektieren aktuelle Missstände, die Meinungen und Sichtweisen ihrer Schöpfer oder vielfältige Auffassungen von Schönheit. Hier findet ihr einige der unglaublichen Werke des letzten Jahres:

 

 

Es ist wirklich nicht schwer, tolle Graffiti in Wien zu finden. Um Euch die Suche jedoch etwas einfacher zu machen, ist hier ein kleiner Tip: In Wiens Innerer Stadt, dem Ersten Bezirk, gibt es nur wenige Straßenkunstwerke. Dennoch lohnt sich ein kurzer Schlenker um sich die Hofburg, den alten Kaiserpalast, anzusehen oder das Bürgertheater in all seiner zu bewundern.

 

…aber zurück zur Kunst!

Jede Menge Graffiti können am Donaukanal bewundert werden, der zum gemächlichen Radeln einlädt. Solltet ihr allerdings genug von der Idylle haben und euch nach dem Trubel der Innenstadt sehnen, empfielt sich Wiens Sechster Bezirk. Denn dieser ist für seine aufstrebende Künstlerszene und den „hippen lifestyle“ bekannt. Hier wechseln sich Kunstwerke an den Mauern mit den Fronten neuer Cafés, Kunstgallerien und Gebäuden im Art Nouveau – Stil ab.

 

Straßenkunst - Richard Waldemar Park

@mantarea credit: @viennamurals

 

Street Art Passage

Als eine von sechs Passagen im Museumsquartier, ist die Street Art Passage komplett dieser besonderen Kunstform gewidmet. Unabhängige Kuratoren beurteilen die verschiedensten Kunstwerke regelmäßig. Anschließend werden diese dann größtenteils übersprüht um neuen Künstlern Raum zu geben, um ihre Kreativität auszuleben. Auf diesem Wege wird sichergestellt, dass Besucher eine abwechslungsreiche, dynamische Austellung bestaunen können.

 

 

Und wie kann man Straßenkunst am besten bestaunen? Na klar, während einer Radtour durch Wien und die Umgebung! Schließlich kann man beliebig Pausen einlegen und ganz entspannt die „ur coole“ Atmosphäre auskosten.

Habt ihr mitunter die Koffer gepackt? Damit ihr die Zeit in vollen Zügen genießen könnt, finden unsere Partner die perfekten Räder für euer Wiener Abenteuer! Bike & Relax GmbH & Co KG bietet sogar eine geführte Tour an!

 

 

Mietet jetzt eure Fahrräder in Wien!

 

Das BimBimBikes Team wünscht viel Spaß und viele tolle Erinnerungen!

geschrieben von Fiammetta

übersetzt ins Deutsche von Katharina

Spread the love
0 0